Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Rathaus Bürgerservice Gemeinde Wirtschaft Einrichtungen Kultur & Sport
Verwaltung
||
Amtsblatt
||
Wahlen
||
Behördenwegweiser
||
Bürgerbüro
||
Steuern
||
Wasser/Abwasser
||
Bauplätze & Bodenrichtwerte
||
Bebauungspläne
||
Flächennutzungsplan
||
Carsharing
||
Klimaschutzprogramm
||
Energieberatung
||
Straßenbeleuchtung
||
Perspektive 50 Plus
||
Downloads
||
Abfallwirtschaft
||
Wichtige Rufnummern
||
Formulare

Klimaschutzprogramm in Vörstetten

Klimaschutzmanagerin
Ansprechpartnerin in Sachen Klimaschutz
Ab dem 1.9.2019 ist Diana Sträuber Ihre Ansprechpartnerin in Sachen Klimaschutz im Gemeindeverwaltungsverband Denzlingen-Vörstetten-Reute.
Diana Sträuber (Klimaschutzmanagerin)
Fon: +49 (7666) 611- 229
E-Mail:


Bürgermeister Brügner heißt die neue Klimaschutzmanagerin Diana Sträuber im Namen der Gemeinde Vörstetten herzlich willkommen.
Seit dem 1.9.2019 ist die Dipl.-Forstwirtin Diana Sträuber beim Gemeindeverwaltungsverband Denzlingen-Vörstetten-Reute als neue Klimaschutzmanagerin mit einer 80%-Stelle eingestellt. Seitens des Bundes wird eine 50%-Stelle zur Umsetzung der Maßnahmen aus den Klimaschutzkonzepten von Vörstetten (25%) und Reute (25%) kofinanziert.
Die frühere Geschäftsführerin des südbadischen Klimaschutz- und Energiewendevereins fesa e.V. freut sich auf die neue Herausforderung: „Genau bei den Kommunen liegt der Schlüssel zur Umsetzung von konkretem Klimaschutz. Je mehr hier vor Ort mitmachen und sich selbst mit in der Verantwortung sehen, desto erfolgreicher werden wir bei der Einsparung von Treibhausgasen sein! Ich hoffe schon jetzt auf die Unterstützung von allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden Denzlingen, Vörstetten und Reute.“

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Vorhabentitel: Förderung einer gemeinsamen Stelle für das Klimaschutzmanagement für die Gemeinden Vörstetten und Reute
Antragssteller: Gemeindeverwaltungsverband Denzlingen-Vörstetten-Reute
Laufzeit: 1.9.2019 bis 31.8.2022
Förderkennzeichen: 03K09942
Ziel und Inhalt des Vorhabens: Mit fachlicher Unterstützung eines Klimaschutzmanagements sollen die Maßnahmen, die in der Gemeinde Reute im Jahr 2016 und in der Gemeinde Vörstetten im Jahr 2018 im Rahmen von Klimaschutzkonzepten beschlossen wurden, professionell umgesetzt werden.


www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
Logo
 
Klimaschutz
Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Betrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.
Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
Klimaschutzkonzept der Gemeinde Vörstetten

„Think Global, act local“ – Unser Klima zu schützen und damit die Zukunft der künftigen Generationen zu sichern, hängt von uns Allen ab. Es genügt dabei nicht, sich auf die anderen zu verlassen, sondern jeder ist aufgerufen zu überlegen, was er selbst für den Klimaschutz tun kann.

Das Klimaschutzkonzept der Gemeinde Vörstetten wird im Zeitraum September 2017 bis Februar 2018 erstellt. Die Gemeinde konnte die Badenova AG als fachlich kompetenten Partner gewinnen. Die Maßnahme, welche vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt wird, wird unter dem Förderkennzeichen 03K04937 durch den Projektträger Jülich betreut. Ein Link zum Projektträger sehen Sie hier: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Die Gemeinde hat im Sommer 2017 einen Bürgerdialog zur Erstellung eines gemeinsamen Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Vörstetten gestartet. In Energiewerkstätten am 13.09.2017 und 29.11.2017 konnten Bürger Ideen entwickeln, wie in der Gemeinde Vörstetten ein wirkungsvoller Beitrag für den Klimaschutz geleistet werden kann.
Der Gemeinderat hat die Ergebnisse der ersten Energiewerkstatt im Oktober 2017 priorisiert und auf Grundlage der zweiten Energiewerkstatt am 22.01.in einem Workshop die einzelnen Maßnahmen auf ihre Umsetzbarkeit diskutiert und bewertet.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier:

Zusammenfassung der Ergenisse in Vörstetten

Schlussbericht

Gemeinderatsbeschluss am 19.02.2018

Ergebnisse des 2. Bürgerworkshops

Klimaschutz

Ergebnisse des 1. Bürgerworkshop

Klimaschutz
Termine
Mo, 09.12.2019 19:30 Uhr
Gemeinderatssitzung
Wo: Bürgersaal/Rathaus
Veranstalter: Gemeinde Vörstetten
Do, 12.12.2019 15:00
Lesen mit Kindern ab 4 Jahren "Wie weihnachtelt man?"
Wo: Gemeindebücherei
Veranstalter: Förderverein Gemeindebücherei
Do, 12.12.2019 15:30 Uhr
Seniorentreff
Wo: Landgasthaus
Veranstalter: Seniorentreff
Sa, 14.12.2019 19:00 Uhr
Weihnachtsfeier
Wo: VfR Clubheim
Veranstalter: VfR
So, 15.12.2019 15:00 Uhr
Weihnachtsfeier
Wo: Foyer der Heinz Ritter-Halle
Veranstalter: VfR Jugendabteilung
wichtige Rufnummern